Schön und Schlank für Sex ab 50?

13 Feb 2018

 

 

Neulich habe ich mir eine champagnerfarbene Bluse gekauft. Sehr schick. Darunter musste nun ein champagnerfarbener Body. Also ab in die Dessous-Abteilung. Eine zirka dreißigjährige Verkäuferin steht vor mir. Ich zeige ihr die Bluse und äußere meinen Wunsch nach einem schlichten Body in eben jener Farbe, mit dem ich dann auch gleich in die Umkleidekabine gehe. Ausziehen steht erstmal an. Meine Gedanken schweifen zu der Frage ab, ob Sex in einer Umkleidekabine wirklich sexy, erregend oder was auch immer sein kann. Sex in der Öffentlichkeit überhaupt. Zurück zur Body-Anprobe. Ich bin 58, weiblich kurvig und nicht Gerte in Größe XS, S oder M. Im Body steht auf dem Schildchen auch der, wie ich meine, richtige Buchstabe. 

 

Es dauert einen Augenblick. Und auf einmal wird mir warm. Nicht weil meine Gedanken kurz zuvor noch um Sex in einer Umkleidekabine kreisten. Vielmehr deshalb, weil ich nun den Body anhabe und kaum noch atmen kann. Mein ganzer Körper wehrt sich gegen das Ding. Ich kann ihn weder nach unten noch nach oben ausziehen. Panik bricht aus. Die ersten Schweißperlen bilden sich auf der Stirn. Ich versuche, ruhig zu bleiben und durchzuatmen. Die letzte Möglichkeit: Nagelschere raus, Body aufschneiden, Visa-Karte herausholen, Body bezahlen und gehen – der rettende Gedanke entspannt mich. Nach gefühlten Stunden hab ich den Zwangsjacken-Body ausgezogen und bin wieder in meinem Wohlfühl-Outfit – alles ganz ohne Nagelschere. Ich verlasse die Umkleidekabine.


„Und hat er gepasst?“, fragt die junge Verkäuferin sichtlich interessiert.

„Nicht wirklich. Bisschen sehr eng“, antworte ich erschöpft.

„Ja aber das ist auch ein Shape Wear Body”, belehrt mich die junge Frau, “der macht sie gleich ein bis zwei Größen schlanker, wissen sie.“

„Aber ich hatte doch gar keinen Shape Wear Body gewünscht?“, entgegne ich verwundert.

„Ja aber ich dachte…“, stottert die Verkäuferin.

„Ganz ehrlich, wenn es darauf ankommt, muss ER den Body aufschneiden, damit es weiter geht“, ergänze ich mit ernstem Blick über meine Brille.

Die Verkäuferin starrt mich nur mit offenem Mund an und scheint zu erkennen, dass sie ihre Kundin völlig falsch eingeschätzt hat. Dieser Kundin hier geht es eben nicht nur darum, gut auszusehen, womöglich eine Mogelpackung herzurichten, sondern schlichtweg darum, greifbare Tatsachen zu schaffen.

„Tja, auch mit über 50 hat man noch Sex“, rutscht es mir raus und ich drücke ihr mit einem freundlichen Lächeln den Body in die Hand und wünsche einen schönen Tag.


Fragen an die Sexberatung:

 

Müssen sich Frauen (ab 50) in Shape Wear zwängen? Müssen wir Größe XS, S oder M haben, um uns selbst attraktiv zu fühlen? Hören wir auf mit 50 sexuell aktiv zu sein? Drei mal Nein.

Sich selbst annehmen, wohl fühlen, gar lieben. Keine einfache Sache und oft nur nach einem langen Prozess zu erreichen, doch es geht. Seien Sie mutig, sich selbst zu lieben.


Auf die Liebe, auf den Sex – vor allem ab 50!

Please reload